Aktuelles 

_________________________________________________________

Schlaraffen hört!

Die Uhubaumfeyer gemeinsam mit den Burgfrauen und Tross beginnt am 15. im Christmond bereits um 7 d. A. - rechtzeitiger Einritt sichert die besten Plätze in der "Häselburg"!

Am 1. im Christmond wurde aus unserem Schwesterreych, der Castrum Plaviense (172), der Rt Will-i-mit der Makellose  zum Ehrenritter der Geraha erkürt.

Wegen längerer Bresthaft wird am 09. im Lenzmond a.U. 159  die Junkertafel den Thron

leider nicht stürmen.

Die Sippung mit dem Reychseinritt d.h.R. Asciburgia wird wie geplant stattfinden.

Die JuKnaSi wird in die Planung für die nächste Winterung aufgenommen.

 

Die Reyche Castrum Plaviense (172) und Geraha (291) erkürten den Ehrenschlaraffen „Häschenklein“

Wer kennt sie nicht, „Die Häschenschule“? Niedergeschrieben in nur einer Nacht des profanen Jahres 1922 von Albert Sixtus, dem Rt Häschenklein der Sixtaner aus dem leider nicht mehr bestehenden Reych Glauchavia (62). Die Töchter Castrum Plaviense (172) und Geraha (291) nahmen das 125. Wiegenfest des Geehrten zum Anlass, ihn auf historischem Boden in der „Mutterburg Glauchavia“  im Rahmen einer festlichen Gemeinschaftssippung am 14. des Lethemondes a.U. 158 zum ES „Häschenklein“ zu erküren. Dem Bewahrer des Albert Sixtus-Archivs, Rt Ulenreych der Sixtanerspross vom blauen Stein (427), blieb es vorbehalten, das schwere Leben sowie das außerordentlich umfängliche Werk des ES darzustellen und zu würdigen.

Rt Tartar

Albert Sixtus als Rt Häschenklein

Zu den Sippungsfolgen

 

Auch in dieser Winterung könnt Ihr das "Elster-Ritt-Band" erwerben. Wie?- Das lest bitte unten.

Allschlaraffenrat genehmigt  „Ordens-Band der ElsterReyche“

Das Anschreiben des Ritters Don Miguel zur Genehmigung des von Rt. Rezi-Taci-Tus als seine Ritterarbeit gestifteten Ordens findet Ihr auf diesem Bild!